Sonntag, 3. Oktober 2010

Weihnachtssterne, die zweite ...

Wunderschön sieht es aus, die Weihnachtssterne zu wischen und distressen.

Die ausgestanzten Blüten werden in einer passenden Farbe an den Spitzen gewischt.


Anschließand werden mit einem Distresser, einer Schere oder Cuttermesser die Ränder ausgefranst.




Die fertige Blüte:



Mit dieser tollen Blüte habe ich eine Karte gestaltet.



Weihnachten darf es auch ein wenig glitzern und diese Weihnachtssterne kommen mit Glitzer richtig gut zur Geltung. Dazu tragt ihr am Rand der Blütenblätterspitzen den Glitterkleber auf.



Mit einem Wattestäbchen vorsichtig den Kleber ein wenig in das Blütenblatt verteilen.



Nach dem Trocknen die Blütenblätter wie im ersten Workshop beschrieben wölben und die Spitzen leicht zusammendrücken. Hier nun die fertige Blüte:



Diese großen Blüten passen toll auf eine gestaltete Kaminholzschachtel.



Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nacharbeiten und gutes Gelingen.

Vielen Dank fürs Schauen!


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Boah Biene, was für schöne Weihnachssterne du da gewerkelt hast. Gefallen mir sehr gut, leider habe ich nicht solch ein Maschinchen.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
wünscht Dani (Bastelberry)

bastelcat hat gesagt…

vielen Dank für die tolle und ausführliche Erklärung.
Deine Kaminholzschachtel ist super geworden.

LG Jutta

Basteltante Ursula hat gesagt…

Hsllo Sabine,
die Weihnachtssterne sind der Hammer ich bin neidisch.

Liebe Grüße

Ursula

Diamantin hat gesagt…

Das sieht ja toll aus.

Lg Anett

Anonym hat gesagt…

wahnsinnig echt und toll
LG MSBine

Stempelfrosch hat gesagt…

Biene, deine Weihnachtssterne sind der Hammer ! Vielen Dank für den tollen WS ! Jetzt hibbele ich meinem Päckchen von Paper Memories entgegen...lach...Dann kann ich die Sterne auch mal probieren...
LG Anke

Chrissie hat gesagt…

Deine Karten mit den Weihnachtssternen sehen bezaubernd aus. Die finde ich besonders schön!

En liebe Gruess
Christina