Dienstag, 1. Dezember 2009

Allen einen wunderschönen 1. Dezember!

Heute hab ich mal wieder eine Karte gemacht. Inspiriert von diesem Gedicht, dass bei den Stempelhühnern hinter dem ersten Türchen vom Adventskalender stand.



Advent

von Rainer Maria Rilke

Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird,
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin - bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.




Close ups




Vielen lieben Dank fürs Schauen!

Kommentare:

Silvia hat gesagt…

Oh, die ist wunderschön geworden!
LG Silvia

BA hat gesagt…

so schooooeeeennnn!!!!
ich sende dir liebe gruesse
xoxo BA

Orsolina hat gesagt…

Eine wunderschöne Karte.

LG Biggi

doris hat gesagt…

Eine wunderschöne Karte und ein tolles Gedicht!!!

Ganz liebe Grüße
Doris

dororosa hat gesagt…

ja das Gedicht ist sehr schönund deine karte auch

wir und das leben hat gesagt…

sieht die Karte Top aus...super..
lg sabine

Zaubertigerchen hat gesagt…

Wunderschöne Karte, so Ton in Ton!

LG
GABI